Haloscan ist eine neue, besonders vielseitige Strahlerfamilie in ultra-minimalistischem Design. Bei der Gestaltung und Entwicklung ließen sich die Designer bei Delta Light von der planen Linse inspirieren. Bildquelle: Delta Light
Minimalistische Leuchte: Haloscan von Delta Light

Minimalistische Leuchte: Haloscan von Delta Light

Beim Entwurf und der Entwicklung der neuen besonders vielseitigen Strahler-Familie Haloscan ließen sich die Designer bei Delta Light von der Linse inspirieren und kreierten damit eine besonders flache und ultra-minimalistische Leuchte. Die Linse setzt sich aus den zwei Elementen Basislinse und Filter zusammen. Ein schwarzer oder transparenter Ring verbindet beide zu einer Einheit.

Bei der Haloscan-Version mit Mid-Power LED konnte auf eine rückwärtige Abdeckung der Linse mit Prismenoberfläche verzichtet werden. Das Licht wird zusätzlich nach hinten emittiert und generiert eine reizvolle Aureole. Bildquelle: Delta Light
Bei der Haloscan-Version mit Mid-Power LED konnte auf eine rückwärtige Abdeckung der Linse mit Prismenoberfläche verzichtet werden. Das Licht wird zusätzlich nach hinten emittiert und generiert eine reizvolle Aureole. Bildquelle: Delta Light

Bei der Mid-Power-Version mit 1.000 Lumen bleibt die Rückseite der Linse offen, so dass Haloscan ihr Licht auch nach hinten emittiert und mittels ihrer prismatischen Linsen-Oberfläche eine reizvolle Aureole generiert. Die lichtstärkere Version mit High-Power-LED (1.500 Lumen) benötigt eine größere Kühlfläche, die an der Rückseite der Linse positioniert ist. Somit ist bei dieser Variante eine Abdeckung nötig. Für den gleichzeitigen Einsatz beider Modelle gibt es für die Mid-Power-Leuchte eine Abdeck-Option als Zubehör.

Für die elegante Aufbauversion Haloscan On bietet Delta Light schlanke Trägerelemente in den Leuchtenfarben Schwarz oder Weiß sowie in Gold an. Bildquelle: Delta Light
Für die elegante Aufbauversion Haloscan On bietet Delta Light schlanke Trägerelemente in den Leuchtenfarben Schwarz oder Weiß sowie in Gold an. Bildquelle: Delta Light

Das große Haloscan-Portfolio umfasst Halbeinbau- und Aufbauleuchten sowie mit den Delta Light-Magnetprofilen kompatible Module in 2.700 und 3.000 Kelvin. Zusätzlich zu den drei standardmäßigen Ausstrahlwinkeln von Spot bis Flood (14°, 21° und 35°) gibt es mittels einer Speziallinse als Zubehör die Möglichkeit zur Erzeugung linearen Lichts. Zum Zubehör gehören des Weiteren ein Honeycomb-Raster und ein Entblendungsring.

Das Trägerelement der Haloscan-Aufbauleuchte On wird auch für die Aufnahme von zwei Leuchten angeboten. Bei der Kombination der besonders lichtstarken Variante mit der Mid-Power-LED gibt es für diese optional eine Linsen-Abdeckung, damit sie zugunsten eines einheitlichen Erscheinungsbilds keinen Halo erzeugt. Bildquelle: Delta Light
Das Trägerelement der Haloscan-Aufbauleuchte On wird auch für die Aufnahme von zwei Leuchten angeboten. Bei der Kombination der besonders lichtstarken Variante mit der Mid-Power-LED gibt es für diese optional eine Linsen-Abdeckung, damit sie zugunsten eines einheitlichen Erscheinungsbilds keinen Halo erzeugt. Bildquelle: Delta Light

Ein Ex-Centric Rotation System, das Delta Light bereits erfolgreich bei seinen Spy- und Tweeter-Strahlern verwendet, kombiniert die Rotations- und Schwenkmechanismen der stufenlos justierbaren Haloscan in einer einfachen Bewegung.

Für die Aufbauversion der in Schwarz oder Weiß angebotenen Strahler stehen Trägerelemente in denselben Farben sowie in Gold zur Verfügung.

deltalight.de


Autorin: Petra Lasar

AnzeigeI-Aa-1140x250 R8

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.